Kleine Atempause

© Pexels / pixabay.com

Wenn es draußen  dunkler wird, kommt die Zeit, es sich bei einer guten Tasse Tee oder einem warmen Punsch gemütlich zu machen – gemeinsam mit guten Freunden oder einfach mit einem guten Buch.

Mein Tipp, zünden Sie doch wieder einmal eine Kerze an. Beobachten Sie, wie die Flamme hin und her züngelt und wie sich das Farbenspiel in der Flamme immer wieder verändert, vom heißen blau am Docht hin zu gelben-orangen und roten Farbtönen am Rand. Spüren Sie die Wärme, die diese kleine Quelle abstrahlt und genießen sie die Ruhe und das gleichmäßige Flackern.

Noch ein paar tiefe Atemzüge, und dann kommen Sie langsam wieder zurück. Wenn Sie möchten, spüren Sie noch einen Moment nach, ob sich die Spannung in ihrem Körper verändert hat und erfreuen sich an der kleinen Auszeit.

Führung, (nicht immer) perfekt gemeistert

Vom Umgang mit den eigenen Blockaden und inneren Antreibern

Kennen Sie das? Sie haben gerade Ihr Projekt präsentiert und alle sind zufrieden. Sie könnten sich zurücklehnen und den Erfolg genießen – nur an Ihnen nagt der Zweifel. Habe ich auch alles Wichtige gesagt? Was hat das leichte Stirnrunzeln des Geschäftsführers zu bedeuten? Hätte ich vielleicht doch noch ein paar Hintergrundinfos mehr recherchieren müssen? Und – gerade bei uns Frauen beliebt – nehmen die mich eigentlich ernst? Weiterlesen

Alles auf Anfang?

Ein neues Jahr – und was wird aus dem alten? Was nehmen Sie mit aus den letzten Monaten? Weiterlesen

Erklärungs-not?

Kennen Sie das: Sie versuchen, sich mit einem Freund zu etwas zu verabreden, was Ihnen eigentlich beiden Spaß macht, und es will nicht so recht gelingen? „Ich kann leider nicht zum Sport kommen, mich auf einen Kaffee treffen, …, weil ich zu viel zu tun habe, zu lang arbeiten muss, die Katze nicht alleine bleiben kann …“.

Für beide Listen finden Sie sicher Ergänzungen, sei es aus der eigenen Erfahrung oder aus Erzählungen von Bekannten. Oft als Entschuldigung gebraucht in der Meinung, die Erwartungen des Gegenübers nicht erfüllen zu können. Oder vielleicht im tiefsten Inneren gar nicht erfüllen zu wollen? Und woher weiß ich, was der/die „Andere“ wirklich von mir erwartet?  Weiterlesen

Wie funktioniert Coaching? Ziele und Phasen – Teil 2

Nachdem wir im ersten Teil des Blog-Artikels die Grundlagen und den Beginn des Coaching-Prozesses beleuchtet haben, geht es heute um den „Kern der Sache“, die Lösungsphase und den Abschluss des Prozesses. Außerdem werfen wir einen Blick darauf, wie sich der gesamte Prozess zirkulär in den einzelnen Sitzungen wiederspiegelt. Weiterlesen

Wie funktioniert Coaching? Ziele und Phasen – Teil 1

Coaching – in der ursprünglichen Wortbedeutung an „Kutscher“ angelehnt, der die Reisenden sicher zu ihrem Ziel befördert – hat sich über den Sport auch im Business-Bereich etabliert. Ziel eines Coachings ist es, den Klienten oder Coachee auf seinem Weg zur Lösung zu begleiten und zu unterstützen. Der Prozess gestaltet sich lösungs- und ressourcenorientiert über mehrere Sitzungen, die im Zeitahmen von etwa sechs Monaten die verschiedenen Phasen des Lösungsprozesses aufgreifen. Weiterlesen

Veranstaltungstipp: Japanische Gelassenheit für Beruf und Alltag

Was können traditionelle japanische Kampfkünste und Heilmethoden zur besseren Gestaltung des Alltags beitragen? Wie erleichtert der Blick durch die „japanische Brille“ den Umgang mit Stress?

Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit – im Idealfall umfasst sie körperliches, seelisches und mentales Wohlbefinden sowie die Möglichkeit zu einem selbstbestimmten Leben. Weiterlesen